Neuigkeiten aus dem Hause!

Erfolgreicher Jahresausklang für Sängerin aus dem Ruhrgebiet

'18 Dana Pelizaeus präsentiert ihr erstes Solo-Album Wann liegt man schon mal auf Augenhöhe mit Ellie Goulding sowie Sido und steht vor Taylor Swift? Popschlagersängerin Dana Pelizaeus freute sich im November über den Einzug in die RUHRCHARTS bei Radio Essen und Radio Bochum mit ihrem neuenTitel „Gäb´s dich doch zweimal“, der die Top 30 mit Platz 17 enterte. Gleichzeitig wiederholte die Essenerin Platz 4 in der Hitparade von ARD-Sender Antenne Brandenburg, ließ da u.a. Flipper Olaf und Wolfgang Petry hinter sich. Am Samstag, 8. Dezember, gastierte Dana neben Schlagerlegende Michael Holm auf dem Weihnachtsmarkt Dinslaken (Neutorplatz), stellt dort ihr neues Album vor. Seit ihrem TV-Auftritt bei Stefan Mross in „Immer wieder sonntags“ mit „Mir fliegen die Wolken weg“ ist Dana Pelizaeus einem größeren Publikum bekannt. Zuschauer von RTL 2 werden die Essenerin zudem demnächst in einer Hauptrolle im Abendprogramm sehen. Der Sender nahm mit der kessen Sängerin bereits eine Serie mit mehreren Folgen auf, die in 2019 gesendet wird. Ganz frisch aus der Presse dagegen ist nun Danas erstes Solo-Album „Premium Single“, das gleich 20 Ohrwürmer enthält. Das Repertoire der jungen Dame enthält hauptsächlich tanzbare Popschlager. Nach dem Abi hatte sie ein Jahr in den USA verbracht, studierte danach Mediendesign in Düsseldorf und bestand den Bachelor mit Auszeichnung. Die Musik blieb aber ein wichtiger Bestandteil in der Karriereplanung. Eine Weile tourte sie mit der Mädchengruppe 3st durch die Lande. Inzwischen ist die als Solistin unterwegs. Bei der Entstehung des Albums halfen als Arrangeure Gerd Lehmkuhl (er produzierte megaerfolgreich die Hermes House Band mit „Country Roads“ und „Que sera“), Thorsten Schotten (bekam als Produzent Platin in Frankreich für ein Album von „Chico & the Gypsies“) und Charlie Schade (arbeitete schon mit David Knopfler, Andrea Berg, Flippers). Im nächsten Jahr könnte sie wieder als Moderatorin den CSD in Köln moderieren, wie sie es gerade letzten Monat auf der Hauptbühne am Heumarkt getan hat. Zeitgleich mit ihrem ersten Solo-Album „Premium Single“ präsentiert Dana Pelizaeus zum Herbstbeginn 2018 auch gleich die erste Auskopplung. „Gäb´s dich doch zweimal“ (BRM 6376) überrascht mit angenehm unaufgeregten Marimba- und Synthe-Sounds, geht ins Ohr, ins Herz und dank modernem Groove auch in die Beine.

mehr

„Partymeile“ für Essener Stadtprinzessin - ganz schön jeck mit Rock´n´Roll

'19Karneval und Rock´n´Roll – passt das zusammen? „Und ob“, meint das neue Essener Stadtprinzenpaar. Erstmals in der Geschichte des Essener Karnevals greift Ihre Lieblichkeit Prinzessin Assindia (in dieser Session: Katrin I., rechts im Bild) persönlich zum Mikro, um ab sofort bei den närrischen Terminen und Besuchen der Essener Tollitäten bis Aschermittwoch von der Bühne ein jeckes Sessions-Lied zu schmettern. Und das ist kein Walzer zum Schunkeln, keine Polka zum Klatschen, kein Discofox zum Schwofen, sondern mal was ganz Anderes: ein fetziger Rock´n´Roll. Das liegt daran, dass die amtierende Prinzessin schön öfters mit Songs von Trude Herr oder Siw Malmkvist auf der Bühne gestanden hat. Songschreiber und Musikproduzent Klaus Pelizaeus griff die 60er bzw. 50er Jahre gleich auf. Er hatte in den Vorjahren schon für manche Tollitäten Ohrwürmer geliefert wie z.B. „Gelb und Blau“ 2016 für Prinz André und Prinzessin Caro, die damit das „Jeck Duell“ im WDR 4 gewannen oder „Essen liegt im Pott“ für Prinz Oliver 2017. Nun also Hüftschwung à la Elvis? Mal sehen. Prinz Bernie I. (links im Bild) unterstützt das Ganze per Saxophon. Nun ist die Narrenschar natürlich mächtig gespannt. Am Samstag, 5. Januar, Welturaufführung in Steele. Auf dem dortigen Winter- und Weihnachtsmarkt (er dauert bis zum Dreikönigstag) will Ihre Lieblichkeit Prinzessin Katrin I. den Kaiser-Otto-Platz in eine „Partymeile“ verwandeln. Denn genauso heißt das Lied: „Partymeile“. Das neue Essener Kinderprinzenpaar wird sich auch vorstellen. Die Rabottis untermalen mit Stimmungstiteln zum diesjährigen Motto „Essen zeigt Herz“ die insgesamt zwei eingeplanten jecken Stunden.



Country Collection

Insgesamt 88 Countrytitel, 44 Radio-Edits und die dazu gehörenden Karaokeversionen (z.B. für Playbacksingen) – allesamt aus der Feder von Klaus Pelizaeus, gibt es bei Amazon für 9,99 Euro.. Unter den Interpreten befinden sich die Yellow Stone Company, Oliver Hardt, Xandra Hag, Andreas Oscar, Susan Kent, Graham Bonney und Marion Maerz. Unter den Titeln sind Radiohits wie „Lieber nehm ich dich“, „Das Glück kann fliegen“, „Trucker Weihnacht“ oder „Haus an Haus“ .

anhören

Gäb's dich doch zweimal

Dana Pelizaeus

Von dir krieg ich nie genug. Diese Aussage ist vertraut. Dana Pelizaeus geht da mit ihrer neuen Single noch einen Schritt weiter und sagt: "Gäb's dich doch zweimal, mir wär's nicht zuviel". Doch wer ist diese Frau mit einem Überangebot an Gefühlen? Vier Jahre war sie Mitglied in der Mädchengruppe 3st ("Ende gut alles gut") und ist seitdem als Solistin unterwegs. Zudem ist die Essenerin auch Schauspielerin und Moderatorin und ist vielen bekannt als Moderatorin des CSD in Köln. Der Titel stammt aus ihrem Album "Premium Single". (BRM)

Karneval und Rock´n´Roll

– passt das zusammen? „Und ob“, meint das neue Essener Stadtprinzenpaar. Erstmals in der Geschichte des Essener Karnevals greift Ihre Lieblichkeit Prinzessin Assindia (in dieser Session: Katrin I., rechts im Bild) persönlich zum Mikro, um ab sofort bei den närrischen Terminen und Besuchen der Essener Tollitäten bis Aschermittwoch von der Bühne ein jeckes Sessions-Lied zu schmettern.

Was wirklich zählt

Die Wörtherseer

Sind Gold und Geld die einzig wahren Werte im Leben? Seppi, Charly und Tommy als „Die Wörtherseer“ gingen der Frage nach. Herausgekommen ist ein gefühlvoller Titel, der Mut macht, Bilder vermittelt und an die Liebe glauben lässt. „Was wirklich zählt“, dessen Musik und Text von Klaus Pelizaeus stammt, ist zudem auch noch bestens zum Tanzen geeignet. Das gleichnamige Album ist ab dem 13.04.2018 auch in allen Shops erhältlich.


Rock & Pop im Pott

„Rock und Pop im Pott“ heißt die derzeitige Sonderausstellung im Ruhr Museum auf Zeche Zollverein. Sechs Jahrzehnte Musikgeschichte des Ruhrgebiets stehen dort noch bis Ende Februar 2017 auf dem Programm. Unter den Exponaten taucht auch ein frühes Album der Essener Stimmungsgruppe „Die Akkordmalocher“ auf, die damals noch zu viert agierten (später Duo „Eugen & Akkordmalocher“). Auf der LP „Wer hat das Kamel lackiert?“ (1986) befindet sich auch die später bekannt gewordene Hymne auf die Altstadt von Werden, „Lass doch die Grawestroot“. Das Album wurde seinerzeit aufgenommen mit Musikern der James Last-Band im Studio Nord in Bremen, das dem legendären Ronny („Oh my Darling Caroline) gehörte. Den Anfang der Ausstellung macht übrigens das Jahr 1956 mit seinen Jugendkrawallen und Protesten in Dortmund aufgrund des Films „Außer Rand und Band“ mit Bill Haley, dem König des Rock ’n’ Roll. Eugen Giepen und Klaus Pelizaeus als „Eugen & Akkordmalocher“ beendeten 2014 ihre Bühnenarbeit, arbeiten hinter den Kulissen im Studio aber fleißig weiter für andere Interpreten. .

DOPPELT GUT

Über 40 aktuelle Schlager werden auf der neuen „Doppelt gut“ (Folge 54) der DA music präsentiert. Darunter Titel sind von Matthias Reim, G.G. Anderson, Michael Wendler, Nicole, Leonard, Bernhard Brink, Anna-Maria Zimmermann, Achim Petry und ebenso aus dem Hause ALIBABA „Schöne Augen“ von Michael Kern.

Dana Pelizaeus: Sex On The Beach (2018) Dana Pelizaeus: Männer küssen - Frauen küssen (2018)
Essener Prinzenpaar: Essen is im Pott (2017) Essener Prinzenpaar: Gelb und Blau (2016)